07.09.2009

     
  Mittelfeld im Visier
VOR DER SAISON: Eine neue Zeitrechnung hat bei den Herren der Tischtennisfreunde Frankenthal begonnen. Nach fünf Jahren in der Regionalliga muss das Team von Trainer Ralf Weber nun in der Oberliga antreten
VON ANDREAS BECKMANN
In der Oberliga bekommen die Frankenthaler Konkurrenz aus dem eigenen Verein, denn die Zweiten Herren treten als Meister der 1. Pfalzliga nun ebenfalls in der vierthöchsten deutschen Spielklasse an. Zum Saisonbeginn spielen die Herren I am Sonntag ab 11 Uhr beim TV Limbach II. Auch die Saarländer spielen mit zwei Mannschaften in der Oberliga. Das erste Limbacher Team hat wie die TTF den Sprung in die neustrukturierte Regionalliga ebenfalls nicht geschafft. Noch etwas Zeit haben die Herren II, sie müssen erst am 3. Oktober ran, treffen dann aber gleich auf die TTF I.
Trainer Ralf Weber kann beim ersten Herrenteam im oberen Paarkreuz und in der Mitte auf bewährte Stammkräfte setzen. Neuer Spitzenspielerwird das große Nachwuchstalent Robin Campbell. Neben dem 18-jährigen Schüler wird der erfahrene Frank Pfannebecker an Punkt zwei eingesetzt. „Mit Campbell und Pfannebecker sollten wir oben sicher punkten“, glaubt Ralf Weber. Auch in der Mitte spielen mit Lienhard Scholz und Markus Lerch Leistungsträger aus den Regionalligazeiten. Problematisch bleiben bei Scholz wegen seiner Ausbildung im Lebensmitteleinzelhandel weiterhin Einsätze bei Samstagsspielen. Auch Mannschaftsführer Markus Lerch wird beim ersten Spiel in Limbach wegen einer Operation noch nicht dabei sein können. Danach ist aber mit dem 40-jährigen Routinier wieder zu rechen. „Ich spiele die Runde und bleibe auch Mannschaftsführer“, versichert Lerch.
Im unteren Paarkreuz spielt mit Francesco Maragioglio der einzige echte Neuzugang. Der 25-Jährige kommt vom TTC Oppau. Vor zwei Jahren hat er beim ASV Maxdorf noch Oberliga gespielt. Ralf Weber hat mit Maragioglio noch als Trainer in Maxdorf zusammengearbeitet. „Francesco ist für mich jemand, der in der Oberliga im unteren Paarkreuz hoch positiv punkten sollte. “Nach seinen starken Leistungen in der 1. Pfalzliga rückt vom zweiten Herrenteam Jens Langstein auf. Langstein hat bereits als Ersatzspieler in der Regionalliga überzeugt. Verlassen haben den Verein Spitzenspieler Sven Müller (TTC Seligenstadt, Regionalliga) und Marcel Tröger, der ebenfalls zu einem hessischem Verein, TSK SW Rimbach in die Verbandsliga, wechselte.
„Mit dieser Mannschaft sollten wir einen guten Mittelfeldplatz erreichen können, an eine Aufstiegschance glaube ich nicht. Für die zweiten Herren wird es kaum möglich sein, die Klasse zu halten. Hier sollte das Ziel sein, Spiele zu gewinnen. Die Nachwuchsspieler können sich in der Oberliga beweisen“, sagt Markus Lerch zu seinen Erwartungen in der neuen Saison.

Schwer wird es für das zweite Herrenteam in der Oberliga immer dann, wenn Spieler für die Herren I abgegeben werden müssen. Hier schmerzt besonders der Abgang von Daniel Tremmel. Der 30-Jährige wechselte trotz langjähriger Vereinszugehörigkeit zum Ligakonkurrenten TTC Altrip, nachdem er von Ralf Weber nicht in den Kader der Ersten Herren eingestuft wurde. Spitzenspieler beim Frankenthaler Aufsteiger bleibt Knut Leckel. Neben den erfahrenen Stammspielern Jochen Regenauer, Steffen Engel, Christos Dimitriou und Nils Petersen sind mit Kevin Klein und Christian Stofleth auch zwei Jugendspieler im Kader.
Wegen des frühen Saisonstarts Anfang September und der Renovierungsarbeiten in der Sporthalle der Friedrich-Ebert-Schule war die Vorbereitung auf die Runde nicht optimal, sagt Ralf Weber. Trainiert wurde meist im Leistungszentrum in Maikammer. Spitzenspieler Robin Campbell ist zudem noch zu einem Australienurlaub aufgebrochen. Er kommt gerade rechtzeitig zum Limbach- Spiel wieder zurück.
 
     

Seitenanfang | zurück