10.12.2017

     
  Herren I – TTC Pirmasens 9:2
Mit einem standesgemäßen 9:2 Erfolg gegen die ersatzgeschwächten Gäste aus Pirmasens verabschiedete sich die 1. Herrenmannschaft in die kurze Weihnachtspause. Nach den Siegen von Beranek/Roth und Haft/Engel in den Eingangsdoppeln erhöhten Langstein, Beranek, Roth, Haft und Engel schnell auf 8:1, ehe die Gäste gegen den aus der 4. Mannschaft aufgerückten Weinert ihr einziges Einzel gewinnen konnten. Langstein und Bernanek blieben auch in der 2. Einzelrunde ungeschlagen. Mit diesem Sieg festigte Frankenthal den 5. Tabellenplatz und geht punktgleich mit dem Tabellendritten in die Rückrunde.
 
     

     
  Damen – ASV Harthausen 8:2
Da die direkten Tabellennachbarn aus Harthausen ohne ihre etatmäßigen Spitzenspielerinnen antraten, gelang den TTFlerinnen ein Traumstart durch Kogane/Salomon und Kring/Lechtken. Die darauf folgenden Einzel waren teilweise hart umkämpft, doch Kogane(2), Kring, Salomon(2) und Lechtken fuhren die 6 fehlenden Puntke zum 8:2 Erfolg ein und sicherten so die Herbstmeisterschaft.
 
     

     
  TSG Grünstadt - Herren II 6:9
Mit zwei Ersatzleuten fuhr die 2. Herrenmannschaft zum wichtigen Auswärtsspiel nach Grünstadt. Dimitriou/Blase und Gast/Can erspielten eine 2:1 Führung in den Doppeln. Nach der klaren 0:3 Niederlage von Dimitriou gegen den gegnerischen Spitzenspieler Felkl konnten Klein, Gast, Blase und Can auf 6:2 erhöhen. Es folgten 3 unglückliche 5-Satz-Niederlagen zum 6:5. Blase und Gast sorgten mit ihren beiden Erfolgen für den 7. und 8. Punkt. Die Gastgeber erkämpften eiinen weiteren 5-Satz-Sieg, doch Can sorgte mit seinem knappen 3-Satz-Erfolg für den fehlenden 9. Punkt zum 9:6 Erfolg. Frankenthal bleibt damit Tabellensiebter mit nur noch einem Punkt Rückstand auf den Tabellensechsten Grünstadt.
 
     

     
  Herren III – TSG Zellertal 8:8
Im letzten Vorrundenspiel erwartete die 3. Herrenmannschaft ohne ihre Nummer 1 ein schweres Heimspiel gegen die TSG Zellertal. In den Doppeln konnten nur Can/Weinert punkten. Das vordere Paarkreuz der Gäste erwies sich als zu stark für die Frankenthaler und siegte in allen 4 Begegnungen. Umgekehrt bewiesen Krnac und Can in der Mitte ihre glänzende Form und holten ebenfalls 4 Siege. Im hinteren Paarkreuz überzeugte Krasniqi mit 2 Erfolgen, Weinert steuerte einen Einzelsieg zur 8:7-Führung bei. Im Schlussdoppel gelang Kring/Krasniqi lediglich ein Satzgewinn, sodass am Ende ein Unentschieden zu Buche stand. Frankenthal bleibt damit auf Platz 6 der Tabelle und ist punktgleich mit dem 5. Zellertal.
 
     

Seitenanfang | zurück