03.12.2017

     
  TTV Neustadt - Herren I 5:9
In der Aufstellung Langstein, Beranek, Engel, Dimitriou, Blase und Krnac trat unsere erste Herrenmannschaft die Fahrt zum Tabellenschlusslicht nach Neustadt an. Die Hausherren hingegen konnten in stärkster Formation auflaufen.

Besser als in den letzten Spielen konnten die TTF sich in den Doppeln präsentieren, in denen man gleich durch Erfolge von Beranek/ Blase und Engel/ Dimitriou doppelt punkten konnte. Etwas überraschend war dann die Niederlage Beraneks gegen den gegnerischen Spitzenspieler Rapp, die Langstein gegen Pichler jedoch souverän egalisieren konnte. Auch in der Mitte teilte man sich die Punkte: Dimitriou siegte gegen Wüst und Engel unterlag gegen Reichling. Im hinteren Paarkreuz war "Oli" Blase gegen Herrmann siegreich, während Krnac bei seinem 1.Pfalzliga-Debüt in drei Sätzen unterlag - Zwischenstand ein denkbar knappes 5:4 für Frankenthal. Das vordere Paarkreuz sicherte die nächsten beiden Punkte durch zwei klare 3:0-Erfolge.

Engel konnte mit einem 3:1-Sieg in der Mitte nachlegen. Dimitriou holte einen 0:2-Satzrückstand auf, musste sich dann aber knapp im fünften Satz einem stark aufspielenden Reichling geschlagen geben. So war es Blase vorbehalten durch einen Fünfsatz-Sieg gegen Fromm, den 9:5-Erfolg perfekt zu machen. Damit verbessert sich das Team auf Platz 5 in der Tabelle.      
 
     

     
  SV Kirchheimbolanden - Damen 7:7
Unsere Damenmannschaft gastierte beim SV Kirchheimbolanden. In den Doppeln waren Kring/ Lechtken gegen Butz/ Dell, sowie Hochdörfer/ Salomon gegen Knoth/ Fischer hauchdünn im fünften Satz überlegen.

Gegen die clever spielende Knoth sah Hochdörfer kein Land und unterlag mit 0:3. Kring stellte den alten Abstand durch einen 3:1-Sieg gegen Fischer wieder her. Im hinteren Paarkreuz konnte Salomon ihre Partie gegen Dell siegreich gestalten, Lechtken hingegen musste sich 0:3 geschlagen geben. Es folgten zwei Niederlagen von Kring und Hochdörfer. Somit war der aus den Doppeln erspielte Vorsprung dahin. Nach den nächsten beiden Spielen blieb der Gleichstand durch einen Sieg von Salomon bei Niederlage von Lechtken bestehen. Danach konnten nur noch Kring und Lechtken zum 7:7-Endstand punkten, während Salomon nach toller Aufholjagd denkbar knapp im fünften Satz mit 14:16 gegen Knoth unterlag. Durch dieses Remis und die am vorigen Spieltag quittierte Niederlage, hat das Team nun seinen Vorsprung vor Verfolger Harthausen verspielt. Damit kommt es nächste Woche gegen Harthausen zum ‚Endspiel‘ um die Herbstmeisterschaft.
 
     

     
  Herren II – TTC Germersheim II 9:7
Gegen die unangenehm zu spielenden Gäste aus Germersheim sind enge Spiele vorprogrammiert. Doch trotzdem startete man zuversichtlich in die Partie, da man nahezu komplett antreten konnte. Lediglich Leckel musste durch Krnac ersetzt werden.

Klein/ Gast bezwangen Grübner/ Hübner sicher mit 3:1. Dimitriou/ Blase taten sich gegen Arbogast J./ Hoffmann phasenweise sehr schwer, konnten die Partie jedoch trotzdem mit 3:2 zugunsten der TTF entscheiden. Somit mussten nur Simon/ Krnac dem gegnerischen Dreierdoppel Arbogast F./ Schmitt zum Sieg gratulieren. In den Einzeln setzten die TTF durch Erfolge von Klein, Dimitriou und Blase beeindruckend zum 5:1 nach, ehe die Germersheimer gleich dreifach punkten konnten. Es war erneut an Klein und Dimitriou den Vorsprung wieder auszubauen (Zwischenstand 7:4). Doch die Germersheimer bewiesen Kampfgeist und egalisierten den Vorsprung durch den Gewinn der drei folgenden Einzel. Da Krnac gegen Schmitt mit 3:1 in dieser heißen Phase erfolgreich war, musste das Schlussdoppel die Entscheidung über Sieg oder Unentschieden bringen. Hier siegten Klein/ Gast über Arbogast J./ Hoffmann mit 3:2 und 11:9 hauchdünn im Entscheidungssatz, sodass der doppelte Punktgewinn zur Verteidigung des 7. Tabellenplatzes perfekt war.
 
     

     
  VfR Hettenleidelheim - Herren III 4:9
Gegen die im Tabellenkeller feststeckenden Hausherren sollte unbedingt ein Sieg her, um nicht selbst in den Abstiegskampf verwickelt zu werden. Durch Siege von Jäger, Kring P., Gerhard (2), Krnac (2), Krasniqi und zwei Doppelerfolge wurde der Sieg perfekt gemacht und der 6. Platz gefestigt.
 
     

Seitenanfang | zurück