29.01.2017

     
  VfR Simmern – Herren I 9:3

Abstieg nimmt Gestalt an. Oberliga-Schlusslicht TTF Frankenthal verliert 3:9 beim VfR Simmern
Mit einer klaren Auswärtsniederlage haben die ersten Herren der TTF Frankenthal im ersten Oberligarückrundenspiel ihre Negativserie fortgesetzt. Damit nimmt der Abstieg in die Erste Pfalzliga immer mehr Gestalt an. Auch der Vorletzte, VfR Simmern, war für die TTF eine Nummer zu groß.

Simmern hat mit 7:13 Punkten den Anschluss an die Konkurrenten im Kampf um den Klassenverbleib geschafft, während die TTF-Herren weiter punktlos (0:20) Tabellenschlusslicht sind. Da nun auch der stärkste Spieler, Robin Campbell, das Team aus beruflichen Gründen verlässt (wir berichteten), sind die Aussichten für den weiteren Saisonverlauf bescheiden. "Es kann nur darum gehen, sich so gut wie möglich aus der Affäre zu ziehen", meinte Markus Lerch.Der nach einem Bandscheibenvorfall vorerst nicht mehr einsatzfähige Angriffsspieler komplettierte am Sonntag den TTF-Kader, da mit Peter Beranek und Martin Roth zwei Stammspieler ausfielen. Auch Kevin Klein von den Herren II war dabei. Lerch musste seine Spiele kampflos abgeben. Auch Klein war, so Lerch, "gesundheitlich angeschlagen und weit von seiner Bestform entfernt".

So reichte es insgesamt nur zu drei Spielgewinnen, wobei Robin Campbell bei seiner Abschiedsvorstellung mit einem Einzelerfolg und dem Gewinn des Eingangsdoppels mit Jens Langstein glänzte. Der Entscheidungssatz ging 13:11 an die beiden Frankenthaler.

Ähnlich eng war das zweite Doppel zwischen Kevin Eckmann/Moritz Weinand und Uwe Nölte/Nico Dürrschmidt. Auch diese Partie ging über fünf Sätze. "Wir hatten sogar einen Matchball, der aber stark abgewehrt wurde. Am Ende haben wir noch mit 10:12 verloren. Das war ärgerlich", berichtete Uwe Nölte.

Starke Gegenwehr bekam Robin Campbell auch in seinem ersten Einzel gegen Colin Heow. Simmerns Nummer zwei führte bereits mit 2:0 in den Sätzen, bevor Campbell noch die Wende schaffte. Keine Chance hatte Jens Langstein gegen den chilenischen Spitzenspieler Ivan Andres Proano Quimis. Nach schlechtem Start mit 0:2-Satzrückstand kämpfte sich Uwe Nölte gegen Lucas Senscheid wieder ins Spiel zurück, verlor aber den vierten Satz wegen zu vieler leichter Fehler.

Ein Lob gab es vom Mannschaftsführer für Nico Dürrschmidt. "Nico hat stark gespielt und seinen Gegner Igor Flegel klar dominiert." Neben den kampflos abgegebenen Spielen von Markus Lerch mussten die TTF im oberen Paarkreuz auch ihre nächsten Partien abgeben.

"Robin Campbell und Nico Dürrschmidt haben heute sehr stark gespielt, der Rest war nur Durchschnitt, was in der Oberliga nicht reicht, zumal wir drei Punkte kampflos abgeben mussten", sagte Nölte. In zwei Wochen müssen die TTF-Herren wieder auswärts ran. Gegner ist dann der Tabellenzweite TV Nassau.

VfR Simmern – TTF Frankenthal 9:3
Doppel: Proano Quimis/Heow – Lerch/Klein 3:0 (kampflos), Senscheid/Flegel – Campbell/Langstein 2:3, Eckmann/Weinand – Nölte/Dürrschmidt 3:2.
Einzel: Proano Quimis – Langstein 3:0, Heow – Campbell 2:3, Senscheid – Nölte 3:1, Eckmann – Lerch 3:0 (kampflos), Weinand – Klein 3:0, Flegel – Dürrschmidt 1:3, Proana Quimis – Campbell 3:0, Heow – Langstein 3:1, Senscheid – Lerch 3:0 (kampflos).

 
     

     
  TTC Albisheim – Damen 8:5
Obwohl die Gastgeberinnen vom TTC Albisheim nur zu dritt antreten konnten, erwiesen sie sich als ‚eine Nummer zu groß' für die TTF-Damen. Gegen die beiden Spitzenspielerinnen wurde sowohl das Doppel als auch alle Einzel, wenn auch teilweise knapp, verloren. Lediglich gegen die Nummer 3 konnten Hochdörfer und Kring gewinnen, sodass es am Ende 8:5 für Albisheim hieß. Frankenthal rutscht damit auf Platz 4 in der Tabelle ab.
 
     

     
  TTC Oppau II – Herren II 3:9
Da die Oppauer mit 4 Ersatzleuten antraten, konnten die Frankenthaler bereits in den Eingangsdoppeln die Weichen auf Sieg stellen: Dimitrio/Engel siegten in 5 Sätzen, Dürrschmitdt/Blase und Kring/Klein in jeweils 3 Sätzen. Dimitriou erhöhte auf 4:0, doch Dürrschmidt musste die starke Leistung des Oppauers Zloic anerkennen und verlor knapp im 5. Satz.

Nach Siegen von Engel, Kring und Blase verlor Klein etwas überraschend zum 7:2. Im 2. Einzeldurchgang sorgten Dürrschmidt und nach der 5-Satz-Niederlage von Dimitriou wiederum Kring für die fehlenden Punkte zum 9:3 Erfolg. Mit Spannung erwarten die TTFler am nächsten Spieltag die Gäste aus Germersheim, gegen die in der Vorrunde der bisher einzige Punkt abgegeben wurde.
 
     

     
  Herren III – TSG Eisenberg 9:2
Auch die 3. Herrenmannschaft startete optimal mit 3 Doppelsiegen, wobei sowohl Simon/Krasniqi als auch Jäger/Kring über die volle Distanz von 5 Sätzen gehen mussten. In den Einzeln kämpfte sich Simon nach 0:2 Rückstand zurück ins Match und gewann verdient im 5. Satz. Unbeeindruckt von der Niederlage Jägers erhöhten Kring, Krnac und Krasniqi auf 7:1.

Anschließend verlor der kurzfristig für Weinert eingesprungene Leckel unglücklich in der Verlängerung des 5. Satzes. Simon und Jäger sorgten mit ihren Erfolgen für den klaren 9:2 Sieg. Damit hält das Team Anschluss an die Tabellenspitze.
 
     

     
  TuS Bolanden – Herren IV 9:4
Gegen den Tabellenzweiten in Bolanden rechneten sich die TTFler wenig Chancen aus. Lediglich Gerhard/Leckel konnten ihr Doppel gewinnen. In den Einzeln blieben Gerhard, Gundlach und Leckel je ein Mal erfolgreich, alle anderen Spiele gingen an die Gastgeber. Frankenthal bleibt trot der Niederlage auf Platz 4 in der Tabelle.
 
     

Seitenanfang | zurück