29.11.2016

     
  Herren I – TSV Wackernheim 3:9; Herren I – VfR Simmern 3:9
Enttäuschte TTF-Herren. Oberligist verliert Heimspiele gegen Wackernheim und Simmern
Die ersten Herren der TTF Frankenthal haben im Kampf um den Klassenverbleib in der Oberliga zwei weitere herbe Rückschläge erlitten. Das Team um Mannschaftsführer Uwe Nölte verlor am Wochenende beide Heimspiele. Gegen den TSV Wackernheim und den VfR Simmern hieß es jeweils 3:9. Beide Gegner sind Konkurrenten im Oberligakeller.
Eigentlich wollten die TTF-Herren gegen Wackernheim und Simmern die ersten Punkte einfahren. Durch die beiden Niederlagen sind aber bereits kurz vor Ende der Vorrunde die Chancen auf den Ligaverbleib nur noch theoretischer Natur. Frankenthal bleibt Letzter (0:14 Punkte), Simmern hat sich nach dem ersten Saisonsieg etwas abgesetzt (3:11), Wackernheim (9:7) ist auf Platz vier vorgerückt."Die Enttäuschung ist nach diesem Wochenende schon da, die Moral ist etwas am Boden. Wir haben in beiden Spielen nicht die Leistung gebracht die nötig ist, um ein Oberligaspiel zu gewinnen", bekannte Uwe Nölte. Am Samstag waren die TTF-Herren gegen den TSV Wackernheim als Außenseiter an die Platten gegangen. Dennoch hofften sie nach der starken Leistung gegen Tabellenführer Nassau auf eine Überraschung. Bereits nach den Eingangsdoppeln lag Frankenthal mit 1:2 zurück. Nur Jens Langstein/Robin Campbell gewannen ihre Partie.

Auch im oberen Paarkreuz waren die Gäste stärker und ließen Jens Langstein und Robin Campbell keine Chance. Eine starke kämpferische Leistung boten im mittleren Paarkreuz Peter Beranek und Uwe Nölte. Beranek drehte sein Spiel gegen Marc Nickel nach 1:2-Satzrückstand.

Am zweiten Tisch behielt Uwe Nölte gegen den ehemaligen TTF-Spitzenspieler Frederik Stadler im fünften Satz die Nerven. Da waren die TTF-Herren beim 3:4 wieder dran. Auch im unteren Paarkreuz waren Nico Dürrschmidt und Martin Roth absolut gleichwertig, nutzten ihre Siegchancen aber nicht. Ihre knappen Niederlagen leiteten die zu deutliche 3:9-Niederlage ein. Diese war für das Selbstvertrauen der TTF vor dem Kellerduell gegen den bis dahin ebenfalls noch sieglosen VfR Simmern nicht gerade förderlich.

Auch am Sonntag gab es einen ähnlichen Spielverlauf. In den Eingangsdoppeln punkteten erneut nur Campbell/Langstein, sodass die Gäste vor den Einzeln mit 2:1 vorne lagen. Die Einzel im oberen Paarkreuz verliefen einseitig. Simmern zog auf 4:1 davon.

Somit stieg der Druck auf die TTF-Akteure im mittleren Paarkreuz. Da Peter Beranek einen schwachen Tag erwischt hatte, war der Dreisatzsieg von Uwe Nölte gegen Moritz Weinand nur noch Ergebniskosmetik zum 2:5. Nico Dürrschmidt holte gegen Igor Flegel nach starker Leistung den Punkt zum 3:5, doch da Marin Roth sein Einzel gegen Joachim Baustert 1:3 verlor, lagen die TTF-Herren auch gegen Simmern nach dem ersten Einzeldurchgang schon vorentscheidend 3:6 zurück.

Simmern hatte hernach wenig Mühe, auch die folgenden drei Einzel zum überraschend deutlichen Auswärtssieg für sich zu entscheiden. Die TTF-Herren müssen am Wochenende zum Vorrundenabschluss zweimal auswärts antreten: beim TTC Wirges II und beim TuS Weitefeld-Langenbach. In der jetzigen Verfassung wird es allerdings schwer, in der Oberliga Spiele zu gewinnen.
(Quelle: Rheinpfalz-Zeitung, Ausgabe Frankenthal vom 30.11.2016, Andreas Beckmann)

Herren I – TSV Wackernheim
Doppel: Langstein/Campbell - Ditschler/Wolf 3:0, Beranek/Nölte - Wolf/ Miralmasi 1:3, Dürrschmidt/Roth - Stadler/Meierhöfer 0:3; Einzel: Langstein - Ditschler 1:3, Campbell - Miralmasi 0:3, Beranek - Nickel 3:2, Nölte - Stadler 3:2, Dürrschmidt - Meierhöfer 2:3, Roth - Wolf 1:3, Langstein - Miralmasi 0:3, Campbell - Ditschler 2:3, Beranek - Stadler 0:3.

Herren I – VfR Simmern
Doppel: Langstein/Campbell - Weinand/Baustert 3:0, Beranek/Nölte - Proano Quims/Heow 0:3, Dürrschmidt/Roth - Eckmann/Flegel 2:3; Einzel: Langstein - Heow 1:3, Campbell - Proano Quims 0:3, Beranek - Eckmann 0:3, Nölte - Weinnand 3:0, Dürrschmidt - Flegel 3:1, Roth - Baustert 1:3, Langstein - Proano Quims 0:3, Campbell - Heow 1:3, Beranek - Weinand 0:3.
 
     

     
  Damen – ASV Harthausen 8:5
Gegen den Tabellenzweiten aus Harthausen rechneten sich die TTFlerinnen im Vorfeld wenig Chancen aus. Doch nach den beiden gewonnenen Eingangsdoppeln verlief auch der erste Einzeldurchgang durch Siege von Kring, Salomon und Hochdörfer nahezu optimal, sodass man schnell auf 5:1 davon zog. Salomon konnte auch ihr 2. Einzel gewinnen, ehe die Gäste auf 6:5 verkürzten. Kring und Reichel steuerten die fehlenden Punkte zum 8:5 Sieg bei. In der Tabelle bleibt die Mannschaft 4., ist jedoch punktgleich mit den 2. und 3.
 
     

     
  Herren II – TTC Burrweiler 9:3
Bereits am Mittwoch spielte die 2.Herrenmannschaft das mit Spannung erwartete Match gegen den TTC Burrweiler. Bereits in den Doppeln wurde der Grundstein zum Erfolg gelegt, wobei besonders der Sieg von Kevin Klein/Anderas Kring gegen das Spitzendoppel der Gäste in der Verlängerung des 5. Satzes überraschte. Martin Roth /Steffen Engel und Chrsitos Dimitriou/Oliver Blase siegten jeweils in 4 Sätzen. Nach dem glücklichen 5-Satz-Sieg des weiterhin ungeschlagenen Roth mussten sich Dimitriou und Klein beide im 5.Satz geschlagen geben. Durch Siege von Kring, Engel, Blase und wiederum Roth zogen die TTFler auf 8:2 davon, ehe die Gegener nochmals verkürzen konnte. Klein holte den entscheidenden Punkt zum 9:3.
 
     

     
  TTF Großniedesheim – Herren III 2:9
Nach den beiden letzten verlorenen Spielen konnte die 3. Herrenmannschaft endlich wieder in ‚Normalbesetzung' antreten und ließen der Heimmannschaft in Großniedesheim kaum Gelegenheiten zu punkten. Lediglich in den Eingangsdoppeln wurden 2 Partien erst im 5. Satz entschieden, in den Einzeln hatten die TTFler 2mal im Entscheidungssatz das Nachsehen. Die Punkte holten Gerhard/Kring, Gast/Jäger, Weinert/Krasniqi in den Doppeln und Jäger(2), Gast, Kring, Gerhard und Krasniqi. Damit schob das Teamm auf Platz 3 in der Tabelle nach vorne.
 
     

     
  Herren IV – TTC Frankenthal 9:6
Auch die 4. Mannschaft zeigte sich im Lokalderby gegen TTC Frankenthal III gut erholt von der Niederlage gegen Tabellenführer Grünstadt. Nach den 3 gewonnenen Eingangsdoppeln sorgten Krnac, Leckel und Dyckmans durch ihre Siege dafür, dass der Vorsprung gehalten wurde. Im zweiten Einzeldurchgang kämpften sich die TTCler auf 6:5 heran, aber Leckel, Dyckmans und Theiß verhinderten durch ihre Siege, dass es noch zum Schlussdoppel kam. Auch die Vierte liegt damit auf Platz 3 in der Tabelle.
 
     

     
  Weitere Ergebnisse
DJK Palatia Limburgerhof - Schüler 6:1
 
     

Seitenanfang | zurück