26.11.2016

     
  TTF-Herren zu Hause zweimal unter Druck
Oberligist spielt zweimal zu Hause
Frankenthal. Es könnte ein Wochenende mit vorentscheidendem Charakter für die TTF Frankenthal sein: Der Oberligist muss zweimal an die Platten und braucht dringend Punkte im Kampf um den Ligaverbleib. Das noch punktlose Schlusslicht empfängt heute, 17.30 Uhr, den TV Wackernheim und morgen, 10.30 Uhr, den VfR Simmern.

Beide Teams sind Mitkonkurrenten im Abstiegskampf. Umso wichtiger wären Punktgewinne in eigener Halle. "Wir müssen jetzt endlich punkten und werden alles geben. Am Sonntag gegen Simmern zählt für uns nur ein Sieg. Am Samstag gegen Wackernheim wird es schwieriger", sagt TTF-Kapitän Uwe Nölte. Simmern ist Vorletzter, hat selbst bislang nur einen Punkt eingefahren. Wackernheim scheint zwar die etwas schwerere Aufgabe, aber nicht unbezwingbar zu sein. Das Team liegt derzeit auf Platz sieben, also kurz vor der Abstiegszone, und hat fünf Zähler aus zwei Siegen und einem Remis geholt.Die TTF setzten vor allem auf die zuletzt starken Doppel, betont der Spielführer. "Auch das vordere Paarkreuz mit Robin Campbell und Jens Langstein ist im Aufwind." Daneben baut Nölte auf "unsere Ausgewogenheit". Und auch im hinteren Paarkreuz wollen die TTF Akzente setzen. Beide Partien finden in der Peter-Trump-Halle statt.
(Quelle: Rheinpfalz-Zeitung, Ausgabe Frankenthal vom 26.11.2016, Andreas Beckmann)
 
     

Seitenanfang | zurück