03.10.2016

     
  Herren I – TV Leiselsheim II 4:9
TTF-Herren "zu nett". Heimniederlage gegen Tabellenführer TV Leiselheim II – Unteres Paarkreuz gut in Form
Die ersten Herren der TTF Frankenthal bleiben nach dem zweiten Saisonspiel in der Oberliga Südwest punktlos. Auch im zweiten Heimspiel am Samstag musste sich der Aufsteiger gegen den stark gestarteten TV Leiselheim II mit 4:9 geschlagen geben. Eine Leistungssteigerung gegenüber der 3:9-Niederlage zum Auftakt gegen Mainz 05 reichte am Ende nicht, da die Gäste in den entscheidenden Phasen entschlossener waren.

"Heute war definitiv mehr drin. In einigen engen Spielen ist es nicht so gut für uns gelaufen. Aber wir legen den Respekt vor der Liga langsam ab", sagte TTF-Kapitän Uwe Nölte. Erstmals an Position drei war Neuzugang Peter Beranek aufgeboten. Sein Eindruck von der neuen Mannschaft war offen und ehrlich: "Wir sind noch zu nett und zu abschlussschwach. Auch ich kann besser spielen. Leiselheim war gerade in der Mitte sehr stark besetzt. Unsere Chancen lagen im Doppel und im oberen und unteren Paarkreuz. Da haben wir insgesamt zu wenige Punkte geholt."Die erste Chance auf eine frühe Führung vergaben die TTF-Herren im Doppel. Nach dem überraschenden Sieg von Beranek/Nölte gegen Leiselheims stärkstes Doppel, Kamil Matejka/Nicolas Flügel, kam das Frankenthaler Spitzenduo Jens Langstein/Robin Campbell gegen Stephan Kaiser/Janis Oberle nicht auf Touren und unterlag unerwartet 1:3. Da auch Martin Roth/Nico Dürrschmidt gegen Viktor Yanev/Christian Kaufhold unterlagen, ging Frankenthal mit einem 1:2-Rückstand in die Einzel.

Auch da kam TTF-Spitzenspieler Jens Langstein gegen den angriffsstarken Nicolas Flügel nur schwer in die Gänge. Die ersten beiden Sätze (6:11, 2:11) gingen schnell an den Leiselheimer. Der dritte Durchgang war enger, aber auch hier hatte Flügel das bessere Ende für sich (14:12).
Hochklassig war dann das zweite Einzel im oberen Paarkreuz. Hier bewies Robin Campbell gegen Leiselheims Spitzenspieler Kamil Matejka Offensivqualitäten und Kampfgeist. Campbell drehte einen 1:2-Satzrückstand und gewann die Partie 3:2.

Stark waren die Gäste im mittleren Paarkreuz mit dem ehemaligen Regionalligaspieler Stephan Kaiser und dem bulgarischen Junioren-Nationalspieler Viktor Yanev aufgestellt, die ihre Einzel gegen Nölte und Beranek glatt in drei Sätzen gewannen. Mit zwei Siegen im unteren Paarkreuz durch Neuzugang Nico Dürrschmidt und Martin Roth verkürzten die TTF-Herren auf 4:5.

Doch in den weiteren Einzeln gelang kein Sieg mehr. Gerade im oberen Paarkreuz belohnten sich Jens Langstein und Robin Campbell nicht für ihre starke spielerische und kämpferische Leistung. Langstein vergab gegen Matejka im dritten Satz bei einer 10:8-Führung zwei Satzbälle und unterlag zweimal in der Verlängerung mit 10:12 und 13:15. Robin Campbell schaffte es nicht, eine stark herausgespielte 2:0-Satzführung gegen Nicolas Flügel zum Sieg zu nutzen. Dieser wäre wichtig gewesen, um das stärkere untere TTF-Paarkreuz noch an die Platten zu bringen. So war der Erfolg der Gäste nicht mehr gefährdet.

Frankenthal bleibt mit 0:4 Punkten am Tabellenende, Leiselheim II führt das Tableau an. In zwei Wochen müssen die TTF-Herren zweimal im Saarland antreten. TTC Wehrden II und TV Limbach sind dann die Gegner. (Quelle: Rheinpfalz-Zeitung, Ausgabe Frankenthal vom 05.10..2016, Andreas Beckmann)

Herren I – FSV Mainz 05 II 4:9
Doppel: Langstein/Campbell - Kaiser/Oberle 1:3, Beranek/Nölte - Matejka/Flügel 3:1, Dürrschmidt/Roth - Yanev/Kaufhold 0:3
Einzel: Langstein - Flügel 0:3, Campbell - Matejka 3:2, Beranek - Yanev 0:3, Nölte - Kaiser 0:3, Dürrschmidt - Oberle 3:0, Roth - Kaufhold 3:1, Langstein - Matejka 1:3, Campbell - Flügel 2:3, Nölte - Yanev 1:3, Beranek - Kaiser 1:3
 
     

     
  TTV Römerbad Jockgrim – Damen II 7:7
Die TTF Damen musste ohne ihre beiden Spitzenspielerinnen beim TTV Römerbad Jockgrim antreten. Nach den beiden Fünfsatzniederlagen in den Doppel und dem anschließenden Einzel lag man 3:0 zurück. Ulla Reichel, Corinna Hochdörfer und Anna Salomon gelang der Ausgleich. Die Gastgeberinnen gingen zwar 5:3 in Führung, doch Salomon und Hochdörfer errangen das 5:5. Reichel konnte ihr Team nur kurzzeitig in Führung bringen, da die beiden folgenden Einzel die Einheimischen für sich entschieden. Den Punkt zum verdienten 7:7, erzielte Sigrun Lechtken.
 
     

     
  TTC Germersheim II – Herren II 8:8
Einen schlechten Start hatten die favorisierten TTF Herren II beim TTC Germersheim II. Nach drei knappen Fünfsatzniederlagen in den Eingangsdoppel und der Niederlage von Christos Dimitriou, geriet man 4:0 in Rückstand. Martin Roth, Andreas Kring und Kevin Klein konnten verkürzen. Das hintere Paarkreuz spielte ausgeglichen, wobei Steffen Engel erfolgreich war. Somit stand es nach dem ersten Einzeldurchgang 5:4 für die Gastgeber. Nach dem Ausgleich durch Roth, brachten Dimitriou und Klein ihr Team in Führung. Die Niederlage von Kring konnte Engel ausgleichen. Nun lag man 6:8 in Führung, doch dabei blieb es, da das letzte Einzel und Schlussdoppel jeweils im Entscheidungssatz verloren wurde. Somit endete das umkämpfte Vierstundenmatch, 8:8.
 
     

     
  Herren III – TTV Frankenthal 9:0
Das Aufeinandertreffen der beiden Frankenthaler Vereine konnten die TTF Herren III gegen TTV I für sich entscheiden. Nach dem Robert Simon, Bernd Jäger, Herbert Gerhard, Peter Kring, Peter Weinert und Tomas Krüger keinen Punkt abgaben, endete die Partie mit 9:0. Das Team belegt weiterhin den zweiten Tabellenplatz.
 
     

     
  VfR Hettenleidelheim II – Herren IV 9:4
Die TTF Herren IV waren beim VfR Hettenleidelheim II zu Gast. Nach den Erfolgen im Doppel von Josef Leckel / Stefan Dyckmans und Walter Wippel / Xhevat Krasniqi ging es 1:2 in Führung liegend, in die Einzel. Die Gastgeber erzielten vier Siege in Serie, ehe Dyckmans und Wippel auf 5:4 verkürzen konnten. Dabei blieb es, zumal die folgenden Einzel verloren wurden. Nach dieser 9:4 Niederlage liegt man auf dem vierten Tabellenplatz.
 
     

     
  Schüler – TTC Albisheim 2:6
Die neugemeldete TTF-Schülermannschaft hatte den favorisierten, TTC Albisheim zu Gast. Nach den Niederlagen von Julian Zink / Timo Leckel und Justin Würfel / Noah Böhm im Doppel, konnte Zink im anschließenden Einzel, mit seinem Dreisatzsieg auf 1:2 verkürzen. Die Gäste erhöhten auf 1:5 ehe wiederum Zink erfolgreich war. Doch dabei blieb es. Man verlor das Spiel mit 2:6.
 
     

Seitenanfang | zurück