25.09.2016

     
  Herren I – FSV Mainz 05 II 3:9
Außenseiter verkauft sich gut. TTF-Herren verlieren Oberliga-Auftakt zu Hause gegen Mainz 05 II 3:9
Mit einer klaren 3:9-Heimniederlage gegen FSV Mainz 05 II sind die Herren der TTF Frankenthal am Sonntag in die neue Oberligasaison gestartet. Das Team um Mannschaftsführer Uwe Nölte verkaufte sich gegen den erfahrenen Oberligisten aus der Landeshauptstadt gut. Dennoch war in einigen Spielen ein Klassenunterschied spürbar.

"Es war heute die erwartete Niederlage gegen einen zu starken Gegner. Dennoch waren wir dran und hatten unsere Chancen, das Spiel länger offenzuhalten. Jetzt wissen wir, was Oberliga ist", bekannte Uwe Nölte. Das Tempo sei viel höher, es kämen viel mehr Bälle wieder auf die Platte zurück. Die nach dreijähriger Abstinenz wieder aufgestiegenen TTF-Herren konnten nicht in der stärksten Besetzung antreten. Neben Neuzugang Uwe Beranek (Beruf) fehlte auch Kevin Klein, für den Andreas Kring von den Herren II aufrückte.Nach den Eingangsdoppeln führte Mainz mit 2:1. Uwe Nölte/Andreas Kring sowie Martin Roth/Nico Dürrschmidt unterlagen jeweils ihren Mainzer Gegnern. Das 0:3 verhinderten Jens Langstein/Robin Campbell, die ihre Partie gegen Sebastian Oehlmann/Tomasz Kasica nach 0:2-Satzrückstand noch drehten.

Mainz war sehr stabil im oberen Paarkreuz aufgestellt. Trotz starker Gegenwehr blieben Jens Langstein und Robin Campbell gegen den Chinesen Bing Li und Gleb Shamruk ohne Sieg. Im ersten Einzeldurchgang fand Langstein gegen Li nie zu seinem Rhythmus und unterlag mit 0:3. Schon in guter Oberligaform präsentierte sich nach einjährigem Kanadaaufenthalt Robin Campbell gegen Gleb Shamruk. Im Duell zweier Angriffsspieler stand es nach vier Sätzen 2:2. Ein schlechter Start in den entscheidenden fünften Satz (0:5) leitete die knappe 2:3-Niederlage ein.

Starke Nerven und großen Kampfeswillen bewies Uwe Nölte. Der TTF-Kapitän verlor jeweils nach klarer Führung gegen Felix Schmidt-Arndt die ersten Sätze noch mit 10:12 und 11:13. Doch Nölte gab nicht auf und brachte in den weiteren Sätzen seine Führung durch (11:6, 11:8, 11:6.). "Ich war anfangs nervös und musste mich erst an das Tempo in der Oberliga gewöhnen", sagte Nölte nach seinem erfolgreichen Oberligastart.
Stark spielte auch Martin Roth, der mit einem souveränen Dreisatzsieg gegen Tomasz Kasica weiter verkürzte. Trotz guter Ansätze reichte es dagegen für Neuzugang Nico Dürrschmidt und Ersatzspieler Andreas Kring in ihren Einzeln zu keinem Satzgewinn. So zeichnete sich schon nach dem 3:6 nach dem ersten Einzeldurchgang die Niederlage ab.

Unbelohnt blieb die starke Leistung von Robin Campbell, der gegen Bing Li im ersten Durchgang seinen Satzball nicht nutzte und 14:16 unterlag. In den weiteren Sätzen hielt Li seinen Gegner besser auf Abstand. TTF-Spitzenspieler Jens Langstein fand auch gegen Gleb Shamruk nur schwer in die Partie. Er steigerte sich aber und erzwang einen fünften Satz, in dem es dann bei ihm nicht mehr lief (1:11). "Er hat dann kaum noch Fehler gemacht, ich habe einige leichte Bälle verschlagen. Das ging dann zu schnell", meinte Langstein. Im letzten Einzel musste Uwe Nölte die Überlegenheit seines Gegners Sebastian Oehlmann anerkennen. Bereits am Samstag, 17.30 Uhr, haben die TTF-Herren das nächste Heimspiel. Dann kommt Überraschungstabellenführer TV Leiselheim II in die Peter-Trump-Halle.
(Quelle: Rheinpfalz-Zeitung, Ausgabe Frankenthal vom 27.09.2016, Andreas Beckmann)

Herren I – FSV Mainz 05 II 3:9
Doppel: Langstein/Campbell - Oehlmann/Kasica 3:2, Nölte/Kring - Shamruk/Li 0:3, Dürrschmidt/Roth - Schmidt-Arndt/Skirmantas 1:3
Einzel: Langstein - Li 0:3, Campbell - Shamruk 2:3, Nölte - Schmidt-Arndt 3:2, Dürrschmidt - Oehlmann 0:3, Roth - Kasica 3:0, Kring - Skirmantas 0:3, Langstein - Shamruk 2:3, Campbell - Li 0:3, Nölte - Oehlmann 1:3
 
     

     
  Damen I – TTC Albisheim 6:8
Gegen die in Bestbesetzung angetretenen Gäste aus Albisheim gelang den Damen durch 2 Siege in den Eingangsdoppeln ein opitmaler Start. In den beiden darauf folgenden Einzelrunden konnte dann nur Anna Salomon punkten, Renate Kring verlor beide Einzel im vorderen Paarkreuz etwas unglücklich mit je 2 Punkten Differenz im Entscheidungssatz. Bei einer 7:4-Führung der Gäste konten Kring und Ulla Reichel nochmal verkürzen auf 7:6, doch im letzten Einzel behielt die gegnerische Nummer 2 die Oberhand gegen Corinna Hochdörfer und besiegelte damit die knappe Niederlage.
 
     

     
  Herren II – TTC Oppau II 9:5
Hochmotiviert trat die 2. Herrenmannschaft gegen die Mitfavoriten vom TTC Oppau II an. Nach Siegen von Roth/Dimtriou und Klein/Engel mussten sich Kring/Simon nach vergebenen Matchbällen in der Verlängerung des 5.Satzes geschlagen geben. In den Einzeln zeigte Martin Roth seine derzeit starke Form und gewann beide Spiele im vorderen Paarkreuz mit 3:0. In der Mitte konnte Andreas Kring ebenfalls durch zwei Drei-Satz-Siege überzeugen, Kevin Klein behielt gegen den ehemaligen Oberligaspieler Sattel etwas glücklich mit 3:2 die Oberhand. Die fehlenden Punkte zum verdienten 9:5 Erfolg steuerten Steffen Engel und Robert Simon im hinteren Paarkreuz bei. Damit setzte sich das Team an die Tabellenspitze der Liga.
 
     

     
  TSG Eisenbert – Herren III 5:9
Im schweren Auswärtspiel bei der TSG Eisenberg konnten nur Gast/Jäger ihr Eingangsdoppel gewinnen. Auch in den Einzeln war auf diese beiden im vorderen Paarkreuz Verlass, 4 Punkte für die TTFler waren der verdiente Lohn. Herbert Gerhard in der Mitte erspielte 2 weitere Punkte, Peter Weinert und Xhevat Krasniqui holten die fehlenden Punkte zum 9:5 Erfolg. Mit nunmehr 5:1 Punkten belegt die Mannschaft einen guten 2.Platz.
 
     

     
  Herren IV – TuS Bolanden 9:6
Einen Überraschungssieg gegen die hochgehandelten Gäste aus Bolanden landete die 4.Herrenmannschaft. Nach dem 3:0-Erfolg von Krüger/Krasniqui kämpften Gundlach/Theiss sich nach 0:2-Rückstand in den Entscheidungssatz und gewannen diesen etwas glücklich in der Verlängerung. Anschließend hielten Krasniqui und Krüger durch ihre Siege zum Zwischenstand von 4:4 die TTFler im Rennen. Das hintere Paarkreuz mit Dyckmans und Theiss erwischte einen ‚Sahnetag' und erhöhte auf 6:4. Im zweiten Einzeldurchgang überraschte der Teamsenior Josef Leckel durch einen hart umkämpften 4-Satz-Sieg. Dyckmans und Theiss blieben auch in der 2. Runde ungeschlagen und machten den 9:6 Erfolg perfekt. Durch diesen Sieg belegt auch diese Mannschaft mit 5:1 einen hervorragenden 2.Platz in der Tabelle.
 
     

     
  Weitere Ergebnisse
TuS Wachenheim (wS) - Schüler 1 6:0
 
     

Seitenanfang | zurück