24.11.2015

     
  TSG Zellertal – Damen I 1:8; Damen I – DJK Heusweiler 8:5
Oberliga-Damen der TTF Frankenthal gewinnen 8:1 gegen Zellertal und 8:5 gegen Heusweiler
Mit zwei weiteren Siegen haben die ersten Damen der TTF Frankenthal die Tabellenführung in der Tischtennis-Oberliga Südwest behauptet.
Am Samstag gewann das Team um Mannschaftsführerin Daniela Stauch bei Mitaufsteiger TSG Zellertal deutlich mit 8:1. Mehr Mühe hatten die TTF-Damen am Sonntag beim knappen 8:5-Heimsieg gegen die DJK Heusweiler.

Die TTF sind mit jetzt 14:2 Punkten an der Tabellenspitze. In Bestbesetzung war das Team um Daniela Stauch am Samstag bei der TSG Zellertal klar überlegen. Beide Teams kennen sich aus vielen Begegnungen, die oft erst mit dem letzten Spiel entschieden wurden. Diese Spannung und Brisanz fehlte am Samstag völlig. "Das Spiel war leichter als erwartet, wir waren einfach besser", erklärte Daniela Stauch den hohen Auswärtssieg.
Nur in den Doppeln waren die Gastgeberinnen, die über eine sehr erfahrene Mannschaft verfügen, ebenbürtig. Sabrina Scherrer und Daniela Stauch gewannen in vier Sätzen für Frankenthal. Tatiana Bakaiova und Inessa Leckel unterlagen allerdings Sylke Bayer und Ninette Mayer knapp in fünf Sätzen.

In den Einzeln lief es dann optimal. Gleich im ersten Spiel dominierte Sabrina Scherrer nach Anfangsschwierigkeiten und verlorenem ersten Satz (9:11) die Partie gegen TSG Spitzenspielerin Sylke Bayer, die die nächsten Sätze mit 9:11, 7:11 und 6:11 abgab. Nur drei Durchgänge benötigte Tatiana Bakaiova gegen die lediglich im Einzel eingesetzte Silke Ermel. Ihre kämpferischen Qualitäten zeigte Inessa Leckel gegen Sabine Ghoul. Auch von hohen Rückständen ließ sich die Frankenthalerin nicht beirren und behielt auch im engen fünften Satz am Ende die Nerven. In den weiteren Einzeln blieben Stauch, Bakaiova und Leckel ohne Satzverlust.

Am Sonntag war klar, dass es ohne die verhinderten Leistungsträgerinnen Sabrina Scherrer und Daniela Stauch gegen Heusweiler (4:8 Punkte) nicht einfach werden würde. Sie wurden durch Alina Metzner und Renate Kring (Damen II) ersetzt. Hier waren nun besonders die verbliebenen Stammspielerinnen Bakaiova und Leckel gefordert, die auch die nötigen Punkte zum 8:5-Arbeitssieg einfuhren.

Nach ausgeglichenen Beginn in den Eingangsdoppeln (Bakaiova/Leckel gewannen, Kring/Metzner unterlagen jeweils in vier Sätzen), erkämpften sich die TTF-Damen nach den ersten Einzeln eine 4:2-Führung. Im oberen Paarkreuz gewannen Leckel und Bakaiova jeweils klar. Wichtig war danach der Viersatzsieg von Alina Metzner gegen Sonja Shor. Fast hätte auch Renate Kring gewonnen. Die 56-Jährige zeigte gegen Beate Schäfer eine starke Leistung und hatte im vierten Satz (16:18) sogar Matchbälle. "Einige Bälle hat sie dann gut zurückgebracht, auch Kantenbälle waren dabei. Im fünften Satz war sie etwas glücklicher und kam beim Stande von 9:9 durch einen Netzroller zum Matchball, den sie zum11:9-Sieg nutzte", sagte Renate Kring, die zuletzt vor etwa drei Jahren im Oberligateam ausgeholfen hatte. Tatiana Bakaiova und Inessa Leckel gaben in ihren Einzeln jeweils den dritten Satz ab, gewannen aber den vierten Durchgang sicher mit 11:7. Neben Renate Kring musste auch Alina Metzner ihr Einzel gegen Beate Schäfer in vier Sätzen abgeben. In den Überkreuzspielen gab es dann aber keine Überraschungen mehr. Zwar kam Heusweiler durch den Sieg ihrer Spitzenspielerin Nathalie Wagner gegen Metzner bis auf einen Punkt heran (5:6), doch Bakaiova und Leckel machten den Sack zu.
(Quelle: Rheinpfalz-Zeitung, Ausgabe Frankenthal vom 24.11.2015, Andreas Beckmann)

TSG Zellertal – Damen I 1:8
Doppel: Bayer/Mayer – Bakaiova/Leckel 3:2, Diefenbach/Ghoul – Scherrer/Stauch 1:3
Einzel: Bayer – Scherrer 1:3, Ermel – Bakaiova 0:3, Ghoul – Leckel 2:3, Mayer – Stauch 0:3, Bayer – Bakaiova 0:3, Ermel – Scherrer 0:3, Ghoul – Stauch 0:3.

Damen I – DJK Heusweiler 8:5
Doppel: Bakaiova/Leckel – Schneider/Shor 3:1, Metzner/Kring – Wagner/Schäfer 1:3
Einzel: Bakaiova – Schneider 3:0, Leckel – Wagner 3:0, Metzner – Shor 3:1, Kring – Schäfer 2:3, Bakaiova – Wagner 3:1, Leckel – Schneider 3:1, Metzner – Schäfer 1:3, Kring – Shor 0:3, Metzner – Wagner 0:3, Bakaiova – Schäfer 3:0, Leckel – Shor 3:0.
 
     

     
  TTC Frankenthal III– Damen II 8:4
Im Lokalderby zwischen der 3. Damenmannschaft des TTC und der 2. Garnitur der TTF konnten die Gastgeber die ausgeglichenere Mannscahft aufbieten. Für die TTF punktete lediglich Renate Kring in ihren 3 Einzeln und gemeinsam mit Karin Egersdörfer im Doppel, sodass am Ende eine verdiente 4:8-Niederlage zu Buche stand.
 
     

     
  VfR Hettenleidelheim – Herren II 1:9
Nie gefährdet und ohne Mühe siegte Herren II beim Tabellen-Schlusslicht in Hettenleidelheim. Es blieb bei einer Niederlage in den Eingangsdoppeln, im Einzel gaben sich die Gäste keine Blöße und gewannen dadurch locker mit 9:1. Nachdem der direkte Verfolger TTC Altrip letzte Woche überraschend ‚nur Untentschieden' spielte, hat das Team jetzt 3 Punkte Vorsprung und kann im nächsten Spiel gegen die TSG Zellertal bereits die Herbsmeisterschaft perfekt machen.
 
     

     
  TuS Ramsen II – Herren III 5:9
Auch die 3.Mannschaft konnte beim ebenfalls ungeschlagenen TuS Ramsen II einen wichtigen 9:5 Sieg erkämpfen. Nach den Siegen von Bernd Jäger/Peter Kring und David Krnac/Xhevat Krasiqi in den Doppeln zogen die Gäste durch Siege von Jäger, Kring, Josef Leckel und Krnac vorentscheidend auf 6:3 davon. Im 2. Einzeldurchgang punkteten Jäger und Herbert Gerhard zum 8:3, ehe die Gastgebern durch 2 Siege in Folge auf 8:5 verkürzten. Krnac behielt die im folgenden Einzel die Oberhand und holte den entscheidenden 9. Punkt.
 
     

Seitenanfang | zurück