20.02.2010

     
  Nichts zu verschenken. Doppelspieltag beschert TTF-Herren „richtige“ Gegner
Die beiden in der Oberliga Südwest vertretenen Herrenmannschaften der Tischtennisfreunde Frankenthal (TTF) haben am Wochenende einen Doppelspieltag zu absolvieren. Auch die zweiten Damen müssen in der Oberliga zweimal ran.
Die Ersten Herren starten eigentlich erst jetzt die Rückrunde. Der Tabellenzweite hat bisher nur das interne Vereinsduell gegen die zweiten TTFHerren ausgetragen. Nun geht es gegen „richtige Gegner“, die nichts zu verschenken haben. Das Team um Mannschaftsführer Markus Lerch reist heute, Samstag, ins Saarland. Gegner ist ab 18 Uhr der Tabellenachte TTC Kerpen Illingen. Am Sonntag empfängt der Tabellenzweite (22:2 Punkte) ab 10 Uhr in der Sporthalle der Friedrich-Ebert-Schule den vierten ATSV Saarbrücken (14:12).
„Wir müssen beide Spiele gewinnen. Am Sonntag kann es eng werden, falls Saarbrücken in bester Aufstellung antritt. Im Hinspiel, das wir 9:1 gewonnen haben, waren sie ersatzgeschwächt“, sagte Markus Lerch zur Ausgangslage. Ob Linkshänder Lienhard Scholz heute spielen kann oder arbeiten muss, stand am Mittwoch noch nicht fest. Am Sonntag können die Herren I mit bester Aufstellung antreten. Eine Woche vorm Gipfeltreffen gegen Tabellenführer TV Limbach I (28:0) kann nur mit zwei Siegen die Chance auf die Meisterschaft gewahrt werden.

Positiv überrascht haben zuletzt die zweiten Herren, die bereits drei Rückrundenspiele ausgetragen haben. Das Team um Mannschaftsführer Christos Dimitriou (5:23) gewann die letzten beiden Spiele und hat nun nach nur einem Punkt in der Vorrunde nach Pluspunkten bereits zum Tabellenvorletzten TV Limbach II (5:21) aufgeschlossen. In den beiden Auswärtsspielen heute, Samstag, ab 18 Uhr beim Lokalrivalen ASV Maxdorf (12:12) und morgen, Sonntag (14 Uhr) beim TTC Nünschweiler (12:14) ist aber nur in bestmöglicher Aufstellung eine Überraschung drin.

Ohne zwei Stammspielerinnen müssen die Damen II am Wochenende auskommen. Ihre Nummer eins Lisa Herbach ist auf Schulabschlussfahrt, Studentin Nicole Spieß hat wegen der Vorbereitung auf wichtige Klausuren um eine Auszeit gebeten. „Ohne sie wird es schwer, beide Spiele zu gewinnen“, glaubt Mannschaftsführerin Theresia Heintz. Der Tabellenzweite (28:2) erwartet heute, Samstag, ab 17.30 Uhr den Tabellenfünften TTC Nünschweiler (14:8) zum Heimspiel. Morgen, Sonntag, muss die Mannschaft ab 10 Uhr bei der TSG Kaiserslautern (11:15) antreten. Die Lettin Elina Kogane und die erfahrene Renate Kring sind als Ersatzspielerinnen vorgesehen. (abw)
(Quelle: Rheinpfalz-Zeitung, Ausgabe Frankenthal vom 20.02.2010. Von Andreas Beckmann)
 
     

Seitenanfang | zurück