29.01.2010

     
  Südwest-Elite ermittelt Meister
TISCHTENNIS: TTF richten Titelkämpfe aus

FRANKENTHAL. Große Ehre für die Tischtennisfreunde Frankenthal im Jubiläumsjahr: Der vor 25 Jahren gegründete Verein wurde vom Pfälzischen Tischtennisverband mit der Ausrichtung der südwestdeutschen Einzelmeisterschaften der Jugend und Schüler B für Jungen und Mädchen betraut.
Veranstalter ist der Südwestdeutsche Tischtennisverband mit den Landesverbänden Hessen, Pfalz, Rheinhessen, Rheinland, Saarland und Thüringen.

Nach langer Vorbereitungszeit ist es am Samstag endlich soweit. Dann werden in der Sporthalle Am Kanal ab 12 Uhr an 16 Tischen im Einzel, Mixed und Doppel die Südwestmeister in der Altersgruppe von 10 bis 12 Jahren (Schüler B) und von 15 bis 18 Jahren (Jugend) ermittelt.
Die Verantwortlichen der Tischtennisfreunde Frankenthal sind zuversichtlich, das Mammutturnier mit 120 Sportlern gut über die Bühne zu bekommen. „Wir haben langjährige Erfahrung mit Jugendturnieren auf Verbandsebene. Im Vorfeld hatten wir jede Menge Arbeit. So haben wir für die Sportler, Begleitpersonen und Schiedsrichter an die 80 Zimmer gebucht“, berichtet der TTF-Vorsitzende Heiner Kronemayer. Heute ist Aufbautag. Dann werden vom Ausrüstungspartner Joola (Landau) die Tischtennistische geliefert und die Wettkampfstätten eingerichtet. „Allein heute sind 20 Helfer beschäftigt“, so Kronemayer.
Zur Eröffnung am Samstag um 12 Uhr hat auch Oberbürgermeister Theo Wieder sein Kommen zugesagt. Das Stadtoberhaupt hat die Schirmherrschaft der hochrangigen Nachwuchsveranstaltung übernommen. „Wir bedanken uns bei der Stadt Frankenthal, die uns bei der Organisation unterstützt hat und die Sporthalle Am Kanal, die als einzige Halle in der Region die erforderliche Größe aufweist, zur Verfügung gestellt hat“, sagt Heiner Kronemayer.
Aus sportlicher Sicht wird es der pfälzische Nachwuchs nach Einschätzung von Verbands-Nachwuchstrainer Ralf Weber schwer haben, die Gruppenphase zu überstehen. Erfreulich sei, dass mit Marco Golla und Niklas Balthasar in der Konkurrenz Schüler B auch zwei TTF-Talente mitmischen. „Wir sind sehr stolz, dass auch zwei aus unserem Verein die Qualifikation geschafft haben“, freut sich Vorsitzender Kronemayer.
In der Jugend starten aus der Pfalz Daniel Maus vom TTC Altrip sowie Florian Peter vom TTC Pirmasens. Der ebenfalls nominierte Fabian Messemer vom TTC Altrip musste wegen einer Verletzung absagen. „Alle Spieler sind in der Pfalz herausragend, werden aber bei den südwestdeutschen Meisterschaften nicht auf den vorderen Plätzen landen. Diese Veranstaltung wird erfahrungsgemäß vom starken Landesverband Hessen dominiert. Dennoch sind die Meisterschaften für unseren Nachwuchs wichtig, um Erfahrungen zu sammeln“, so die Prognose von Ralf Weber, der sich die Betreuung mit drei weiteren Landestrainern teilen wird.
Laut Zeitplan werden am Samstag die Gruppenspiele etwa bis 19 Uhr ausgespielt. Am Sonntag wird das Turnier ab 9 Uhr fortgesetzt, die Endspiele beginnen voraussichtlich um 12 Uhr, gegen 14 Uhr enden die Meisterschaften mit der Siegerehrung.

„Wir hoffen, dass viele Tischtennisinteressierte aus der Region den Weg in die Sporthalle finden werden. Es ist nach dem TOP-14-Schülerranglistenturnier im Jahr 1990 das hochklassigste Tischtennisturnier, das in Frankenthal stattgefunden hat“, wirbt Heiner Kronemayer für einen Besuch am Wochenende in der Sporthalle Am Kanal. (abw)
Quelle: Rheinpfalz-Zeitung, Ausgabe Frankenthal (Lokalsport) vom 29.01.2010
 
     

Seitenanfang | zurück