28.02.2005

     
  TTF Herren I - TTC Mühlheim-Urmitz 9:1, TTF Herren I - TTC 66 Mündersbach 9:2
Mit den zwei klaren Heimsiegen am Wochenende gegen Tabellenschlusslicht TTC Mühlheim- Urmitz und den Vorletzten TTC 66 Mündersbach haben die Ersten Herren der Tischtennisfreunde Frankenthal ihre Pflichtaufgaben gemeistert und damit die letzten Zweifel am Klassenverbleib in der Regionalliga Südwest ausgeräumt.
Der Aufsteiger wurde dabei in der Sporthalle der Friedrich-Ebert-Schule nicht gefordert und hat eindrucksvoll seine Zugehörigkeit in der höchsten Klasse auf Rheinland-Pfalz/Saarland- Ebene untermauert. Bei nun 15:11 Punkten kann man sich neue Ziele setzen. Besonders gelungen war der Blitzsieg am Samstag gegen den TTCMühlheim- Urmitz. Bereits nach knapp 90 Minuten verwandelte die Frankenthaler Nummer eins, Frederik Stadler, seinen Matchball gegen Daniel Silbereisen zum 9:1-Endstand. Nur Lienhard Scholz mit seiner Einzelniederlage gegen Dominik Remy sorgte für einen kleinen Makel. Zwar gab es zum Teil umkämpfte Sätze, doch unterm Strich hatte das Team um Mannschaftsführer Daniel Tremmel immer das bessere Ende für sich. Mühlheim steht schon als Absteiger fest. Auch am Sonntag gegen TTC 66 Mündersbach lief alles planmäßig. Hatte Daniel Tremmel noch im Vorfeld mit einem schweren Spiel gerechnet, stand am Ende ein klarer 9:2-Erfolg zu Buche. Schon nach den Doppeln lag Frankenthal klar mit 3:0 vorne. Nur kurz ließ sich das Team von den zwei verlorenen Einzeln im vorderen Paarkreuz irritieren. Sowohl Frederik Stadler gegen Mündersbachs Nummer zwei Thomas Becker als auch Frank Pfannebecker gegen Nummer eins Spieler Andreas Greb unterlagen in vier Sätzen. Doch die folgenden vier Einzelsiege im mittleren und hinteren Paarkreuz durch Knut Leckel, Lienhard Scholz, der im vierten Satz einen 6:10-Rückstand noch in einen 12:10-Erfolg drehte, Daniel Tremmel undMarkus Lerch schraubten den Vorsprung auf 7:2 hoch. Gegen danach resignierende Gäste brachte das vordere Paarkreuz seine Spiele durch. Sowohl Stadler gegen Andreas Greb im Spiel der Spitzenspieler als auch Frank Pfannebecker gegen Thomas Becker gewannen klar in drei Sätzen. Ein zufriedener Daniel Tremmel kommentierte das Heimspielwochenende gelassen: "Wir haben unsere normale Leistung gebracht, das hat genügt. Bei beiden Gegnern hat man die Resignation gespürt. Sie haben sich bei uns keine Chance ausgerechnet. Unser Ziel ist nun, sich in der Regionalliga weiterhin gut zu behaupten. Wichtig ist mir, das wir in unserem letzten Heimspiel gegen RW Hasborn gewinnen. Gegen die haben wir noch was gutzumachen." Auch Routinier Knut Leckel sieht jetzt als Ziel "positiv aus der Runde herauszukommen. Das nächste Auswärtspiel in Saarbrücken wollen wir gewinnen". (abw)
 
     

     
  TTC Pirmasens - TTF Damen I 3:8
Die TTF Damen I hatten zwei schwere Auswärtsspiele zu bestreiten. Gegen den TTC Pirmasens kamen Anna Sukiennik, Lisa Herbach, Susanne Scheidt und Heike Slupina zum Einsatz. Nach den Doppel, wo nur Sukiennik / Herbach erfolgreich blieben stand es 1:1. Der erste Einzeldurchgang endete ebenfalls ausglichen wobei Sukiennik und Herbach gewannen. Da nach dem 3:3 keines der folgenden Einzel verloren wurde, konnte das Spiel mit 8:3 gewonnen werden. Im Spiel beim ASV Maxdorf I kam Renate Kring für Heike Slupina zum Einsatz. Da kein Spiel verloren wurde, konnte man einen 8:0 Erfolg erzielen.
 
     

     
  TTF Damen II - TTA Vinningen 1:8
Die TTF Damen II, mit Ulla Reichel, Inge Ehrhart, Silke Hoffmann und Karin Egersdörfer antretend, empfingen den TTA Vinningen. Nach den Doppel lag man 0:2 zurück, wobei das zweite Doppel knapp mit 9:11 im fünften Satz verlor. Die drei folgenden Einzel wurden ebenfalls im fünften Satz verloren. Im Anschluss gelang Egersdörfer der erste und einzige Punkt, da auch die nächsten Spiele verloren wurden. Somit endete die Partie, dem Spielverlauf nach zwar etwas zu hoch, mit 1:8.
 
     

     
  TTF Herren II - TTC Leimersheim 7:9
Die TTF Herren II hatten den direkten Taballennachbar, TTC Leimersheim zu Gast. Durch den Ausfall von Punkt 1, Jochen Regenauer, war klar, dass es schwer wird einen Punkt zu erzielen. Da nur Nils Petersen / Christos Dimitriou im Doppel siegreich blieben, lag man nach den Doppel bereits 1:2 zurück. Nach dem auch beide Spiele im vorderen Paarkreuz verloren wurden, war es wichtig, dass im mittleren und hinteren Paarkreuz durch Dimitriou und Markus Stauffer jeweils ein Spiel gewonnen wurde. Beim Stand vom 3:6 ging es in den zweiten Durchgang, der wiederum mit zwei Fünfsatzniederlagen von Petersen und Matthias Magin begann. Im Anschluss konnten Dimitriou, Klaus Becker, Stauffer und Sven Engel auf 7:8 verkürzen. Doch auch dem Schlussdoppel Petersen / Dimitriou fehlte das nötige Glück. Nach der Fünfsatzniederlage musste das Team eine 7:9 Niederlage hinnehmen. Entscheidend war, dass man von sieben Fünfsatzspielen nur zwei gewinnen konnte.
 
     

     
  VfL Neuhofen - TTF Herren III 6:9
TTF Herren III mussten beim Tabellenführer VfL Neuhofen antreten. Nach den Doppel führte man mit 2:1. Im oberen und mittleren Paarkreuz konnten jeweils Herbert Gerhard und Michael May ihre Spiele gewinnen. Da im hinteren Paarkreuz beide Spiele gewonnen wurden, führte man vor dem zweiten Durchgang überraschend mit 6:3. Die beiden Niederlagen im oberen Paarkreuz konnten May und Nils Keil wieder egalisieren. Da man beim Stand von 8:5 nur noch eine Niederlage hinnehmen musste, endete das Match mit einem überraschenden 9:6 Sieg. Damit liegt das Team, mit z.Z. einem Spiel weniger, weiterhin auf dem dritten Platz
 
     

     
  TuS Bobenheim a.B. II - TTF Herren IV 6:9
Die TTF Herren IV mussten ohne Punkt 1, Sebastian Dorneburg und Punkt 2, Josef Leckel, beim TuS Bobenheim a.B. II antreten. Nach dem nur das Doppel Günter Sohn / Peter Weinert gewann, war es wichtig, das im Anschluss Weinert und Sohn ihre Einzel gewannen. Da im mittleren Paarkreuz beide Spiele verloren wurden und im hinteren Paarkreuz nur Rainer Erbach erfolgreich blieb, lag man vor dem zweiten Durchgang 4:5 zurück. Nach Siegen von Sohn, Weinert, Hubert Egersdörfer und Heiner Kronemayer führte man 8:5. Nach einer weiteren Niederlage, erzielte Bernhard Dürl mit seinem Viersatzerfolg, den 9:6 Endstand.
 
     

     
  TTF Herren V - TV Kleinkarlbach II 9:3
TTF Herren V, mit Joachim Filipowski, Thomas Hauck, Walter Wippel, Oliver Hirth, Frank Spingler und Heinrich Goschy antretend, hatten den TV Kleinkarlbach II zu Gast. Nach Siegen von Filipowski / Wippel und Hirth / Spingler ging es mit 2:1 in den ersten Einzeldurchgang. Filipowski, Hauck und Wippel konnten Vorsprung auf 5:1 ausbauen. Da nur noch Spingler erfolgreich war, lautete der Zwischenstand 6:3. Es waren wiederum Filipowski, Hauck und Wippel, die mit ihren Siegen den 9:3 Erfolg sicherstellten.
 
     

     
  TTF Senioren - TTF Dannstadt 6:2
Die TTF Senioren empfingen zu ihrem letzen Rundenspiel den TTF Dannstadt. Das Team, Herbert Gerhard, Thomas Ruland, Günter Sohn und Joachim Filipowski gewannen mit 6:2. Dadurch belegte man hinter TTC Oppau - die sich für die Pfalzmannschaftsmeisterschaften qualifizierten - den zweiten Tabellenplatz.
 
     

     
  Weitere Ergebnisse
TTC Frankenthal II - TTF Jungen II 6:4
 
     

Seitenanfang | zurück